Gefahrgut Großübung mit dem Oberbergischen Kreis

Am heutigen Samstag war die Löschgruppe Marialinden als Bestandteil des ABC-Zug des Rheinisch-Bergischen-Kreis gemeinsam mit allen dazugehörigen Einheiten Bestandteil einer Gefahrgut Großübung, welche vom Oberbergischen Kreis ausgerichtet wurde.

Gemeinsam mit den Einheiten aus Odenthal, Burscheid, Refrath, der IuK (Informations und Kommunikations Einheit) sowie den Rettungsdienstlichen Hilfsorganisationen DRK und ASB trafen wir uns zuvor am Gerätehaus Odenthal Scheuren. Von dort aus ging es, nach Alarmierung durch die Kameraden aus dem Oberbergischen Kreis, gemeinsam in Verbandsfahrt mit Sonderrechten nach Wipperführt.

Vor Ort angekommen wurden wir in die Lage eingeweiht. In einem Betrieb wurde ein Gefahrgut Unfall simuliert, bei dem rund 30 Personen verletzt wurden. Einige davon waren gehfähig, andere mussten die Dekontamination liegend passieren. Die Dekontamination wurde bei unserem Eintreffen noch durch die Kameraden des ABC-Zug Oberberg durchgeführt. Unsere Aufgabe war es, den Dekontaminationsplatz, sowohl für liegende als auch für gehfähige Patienten, im laufenden Betrieb zu übernehmen um die bereits länger im Einsatz befindlichen Kameraden abzulösen. 

Dies gelang uns gemeinsam mit allen anderen Einheiten ohne größere Probleme, sodass alle Patienten dekontaminiert werden konnten und anschließend in die Behandlung durch Rettungsdienste übergeben werden konnten.

Insgesamt waren rund 180 Einsatzkräfte an der Übung beteiligt.

Für uns war es die erste "größere" Übung, die z.B. das fahren im Verband sowie die Zusammenarbeit mit einem anderen Kreis beinhaltete.

Ein Dank geht an die Kameraden aus dem Oberbergischen Kreis, sowie die Firma Voss aus Wipperführt, welche diese Übung überhaupt möglich gemacht haben.


test

Übungen

Jeden zweiten Montag übt die LG Marialinden. Genauere Infos können Sie dem Kalender entnehmen.